Schleifkontakt

Ein Schleifkontakt ist ein elektrischer Kontakt, bei dem ein bewegliches Kontaktstück (Schleifring) auf dem Gegenpol (Stromabnehmer) unter Druck schleift und so den Strom leitet.

Gerade in der Werbetechnik gibt es viele Anwendungsfälle, bei denen auf der Drehfläche ein Stromanschluss benötigt wird. Bewegte Werbung wie eine beleuchtete Werbetafel oder Beleuchtung, um ein Produkt besser zu präsentieren, sind nur zwei Beispiele. Ein separates Stromkabel würde sich schon nach den ersten paar Drehungen um das Objekt wickeln und den Aufbau herunterreißen. Also muss eine Lösung her, die es ermöglicht, den Strom von der Drehbühne auch während einer Drehbewegung an den Ausgang weiterzuleiten.
Um dieses Problem zu lösen, muss in der Drehbühne eine elektrische Verbindung vom Unterteil zu dem Drehteller hergestellt werden. Dazu wird in der Drehbühne ein Schleifring mit Stromabnehmer montiert. Der Schleifkontakt überträgt die elektrische Spannung, die an dem Motor der Drehbühne anliegt, auf den Drehteller.
Von dem Motor der Drehbühne wird Strom abgezweigt. Dieser wird auf drei Schleifkontakte für Phase, Null und Erdung weitergeleitet. Nun setzt sich der Schleifring, der insgesamt aus drei separaten Ringen besteht, auf die Kontakte. Durch die kreisförmige Bewegung der Drehbühne laufen die Kontakte immer auf dem Schleifring und leiten so den Strom weiter. Von den Schleifringen wird der Strom über das Kabel an die Steckdose weitergeleitet.