Shutter Stream – 360°-Produktanimation im Test

360°-Animationen fördert nachweislich den Umsatz durch ein interaktives und emotionales Einkaufserlebnis. Gerade für kleinere Online-Shops ist die Software-Lösung von iconasys interessant. Shop-Betreiber können so kostengünstig Produktanimationen erstellen und müssen nicht den Service von teuren Agenturen in Anspruch nehmen. Die Do-It-Yourself Methode ist vor allem geeignet, wenn mehr zeitliche als finanzielle Ressourcen zur Verfügung stehen.

Die Vorbereitung

Wie für alle Fotoaufnahmen ist das richtige Studiosetup extrem wichtig. Mit gut ausgeleuchteten Fotos sind im Nachhinein weniger Nachbearbeitungen nötig. Für unseren Test bauen wir unser (minimalistisches) Standard-Setup auf, bestehend aus einer weißen Pappe für den Hintergrund, einem elektrischen Drehteller, einem Fotostativ und zwei Fotolampen(5500k). Den genauen Aufbau werden wir in einem weiteren Beitrag genauer erläutern.

Bevor wir nun mit unseren Aufnahmen anfangen können, sind noch ein paar Einstellungen an der Kamera zu treffen. Zum einen muss die Speicherkarte aus der Kamera entfernt werden. Je nach Kameramodell  sind noch unterschiedliche Funktionen in den internen Kameraeinstellungen zu aktivieren. Eine genaue Beschreibung der Einstellungen liefert der Hersteller als PDF mit. Zum Schluss wird die Kamera per USB mit dem Computer verbunden und Shutter Stream kann gestartet werden.

Aktuell unterstützt Shutter Stream nur Kameras von Canon und Nikon.

Werkzeuge und Funktionen

Die Benutzeroberfläche von Shutter Stream 360 ist komplett in Englisch gehalten. Die Werkzeuge sind aber durch Symbole selbsterklärend. Mit ein wenig Übung geht die Bedienung nach kurzer Zeit auch schnell von der Hand. Die gesamte Oberfläche ist übersichtlich und aufgeräumt gestaltet und lässt sich dadurch leicht bedienen. Die Software bietet alle nötigen Funktionen für Einstellung der Aufnahmeparameter, den Zugriff auf die Kamera, die Bildbearbeitung und den Export.

shutterstream360
Benutzeroberfläche von Shutter Stream 360

Die wichtigsten Werkzeuge im Überblick

  • Live-View – Live Ansicht der Kamera direkt auf dem Bildschirm
  • Crop – Rechteck-Werkzeug zur Beschneidung der Bilder.
  • Overlay – Erzeugt ein transparente Bild, um Produkte in der Live-Vorschau auszurichten.
  • Rotation – Rotiert die Bilder im 90° Winkel.
  • Snap – Auslöser für die Kamera
  • Dynamic Saving – Speichern in mehreren Formaten, unter anderem auch als Raw-Image.
  • Edit – Bildbearbeitung direkt in Shutter Stream

Kameraeinstellungen direkt in der Software

Im Modus Live-Vorschau wird das Bild der Kamera in der Mitte der Bedienoberfläche angezeigt. Die Einstellungen für Belichtungszeit (engl. Shutter Speed), Blende (Aperture) sowie die Sensorempfindlichkeit (ISO Speed) werden in der Software angepasst und an die Kamera übertragen.

Kamera Einstellungen in Shutter Stream
Settings für die Kamera in Shutter Stream

Die Änderungen, die wir in Shutter Stream vornehmen, sind direkt in der Live-Vorschau sichtbar. Mit den fertigen Einstellungen starten wir die Serienaufnahme für unsere 360 Grad Animation.

serienaufnahme

In dem Fenster für die Einstellungen der Serienaufnahme geben wir an, dass wir einen elektrischen Drehteller verwenden, wie lange dieser für eine Umdrehung benötigt und wie viele Fotos wir in dieser Zeit schießen möchten. Für eine flüssige Animation empfehlen wir mindestens 25 Bilder pro Umdrehung. Sind die Eingaben bestätigt, startet automatisch die Kamera mit den Aufnahmen. Alle Bilder werden direkt von der Software verarbeitet und auf dem PC gesichert. Den Fortschritt können wir in einer kleinen Thumbnail-Galerie beobachten.

thumbnail-galerie
Die Thumbnail-Galerie zeigt den Fortschritt der Serienaufnahme

Die Bilder lassen sich direkt in Shutter Stream nachbearbeiten. Allerdings nur in geringem Umfang. In unserem Test waren nur kleinere Anpassungen ohne Einbußen der Qualität möglich. Sind größere Nachbearbeitungen nötig, bietet Shutter Stream aber die Möglichkeit, alle Fotos direkt in ein externes Bildbearbeitungsprogramm zu exportieren. Anpassungen können auf alle Bilder angewendet werden.

Bildbearbeitung in Shutter Stream
Bildbearbeitung in Shutter Stream

Für die eigentliche 360 Grad Animation müssen wir die Bilder in eine zweite Software exportieren. Das geht ganz komfortabel per Drag and Drop oder über das Auswahlmenü.

Benutzeroberfläche 360 View Creator
Benutzeroberfläche 360 View Creator

Sind die Bilder importiert, stehen weitere Einstellmöglichkeiten zu Größe, Player, Drehgeschwindigkeit und einige weitere Optionen zur Verfügung. Hier empfiehlt es sich ein wenig zu experimentieren, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Mit einem Klick auf “Create” erstellt der 360 View Creator dann die Animation. Als Ergebniss bekommt man einen Ordner mit Bilder, JavaScript und einer index.html bzw. auch eine iframe.html.

Mit dem 360 View Creator lassen sich auch Hotspots in die Animation einfügen

Das Einbinden in die Webseite ist denkbar einfach. Der komplette Ordner wird per FTP auf den Server geladen. Die index.html oder iframe.html werden im Quellcode eingebunden und schon ist die Webseite mit einer ansprechenden 360°-Animation reicher.

Fazit und Ergebnis

Shutter Stream & 360 View Creator bieten eine kostengünstige Möglichkeit, hochwertiger 360°-Produktanimationen zu erstellen. Die Software setzt nur wenig voraus und lässt sich intuitiv bedienen. Mit einer passenden Kamera, einem einfachen Stativ, einem Drehteller und zwei Fotolampen machen auch unerfahrene Nutzer in kurzer Zeit perfekte 360°-Animationen.

Hier gehts zur Webseite von Shutter Stream

0 Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.